Love is in the bin

Schon letztes Jahr waren wir in Bristol auf der Suche nach den großartigen Graffiti Kunstwerken von Banksy. Gestern nun haben auch wir endlich das berĂŒhmte Bild „Love Is in the Bin“ sehen dĂŒrfen, das momentan fĂŒr vier Wochen in der Frieder Burda Stiftung in Baden-Baden gezeigt wird. Wir waren aufgeregt – und dann zunĂ€chst aber auch kurz etwas enttĂ€uscht. In Wirklichkeit ist das Banksy Kunstwerk nĂ€mlich viel kleiner als man es sich vorstellt, doch das hat uns nicht eingeschĂŒchtert, im Gegenteil. Nach einer genauen Betrachtung des zerstörten Kunstwerks, haben wir noch ein paar Fotos zur Erinnerung geschossen.

Im Anschluss sind wir noch zu der Talking-Runde im Kongresshaus Baden-Baden gegangen. Die Diskussions-Runde wurde von vier Kunstexperten und einer Moderatorin geleitet. Es wurde ausgiebig diskutiert, welche Meinung, Reaktion und Erwartung einem zu dem Bild zuspricht. FĂŒr den einen war es ein ,,glĂŒcklicher Zufall“, ein anderer Fachmann hat sich nur gefragt ob das sein mĂŒsse. Eine darauffolgende Reaktion war: „Ich selbst hĂ€tte auch dieses Werk zum zerstören gewĂ€hlt“. Die letzte Person in der Diskussionsrunde war einfach nur schockiert.

Doch warum wollte Banksy ausgerechnet dieses Bild zerschreddern? Das hat man sich wochenlang gefragt. Wir haben die Antwort fĂŒr euch! Und die ist ganz simpel: Banksy ist ein Street-Art KĂŒnstler. Er möchte nicht, dass seine Kunstwerke im Privatbesitz eines Menschen sind. Seine Illusion? Mit seiner Kunst die ganze Welt erreichen!
Dieses Bild wurde jahrelang nur fĂŒr den Moment des Zerschreddern vorbereitet. Ist das nicht der Wahnsinn? Banksy soll sogar live bei der Auktion und der VerĂ€nderung des Bildes dabei gewesen sein. Sagt man sich – keiner weiß schließlich wie Banksy, der große Unbekannte aussieht. Dadurch wurde es zu einem unverwechselbarem Unikat!

Jetzt wissen wir zwar, warum Banksy sein Kunstwerk vernichten wollte, aber trotzdem bleibt eine Frage ungeklĂ€rt, warum wurde nur das halbe Bild zerstört? Auch die Experten sind sich hierbei nicht sicher, sie vermuten es wĂ€re ein technischer Fehler, doch Banksy selbst behauptet, es sei so gewollt gewesen. Diese Frage bleibt also wohl fĂŒr immer ungelöst. Es war ein ereignisreicher Abend, an dem wir viele neue Infos zum Bild „Love Is in the Bin“ erfahren haben.

Von Viola Reichel

Hey, ich bin's Viola! Neben meiner Arbeit als Ernschtle-Redakteurin leite ich das IdeenbĂŒro im Wunderland. Da gibt es immer viel Spannendes zu tun. In meiner Freizeit lese ich sehr gerne und schaue YouTube Filme.