Woche der Interviews!

Was wĂ€re unsere SchĂŒlerzeitung ohne ihre tollen „Promi-Interviews“. Das ist beim Ernschtle ja zu einem regelrechten Markenzeichen geworden. Starkoch Johan Lafer, die Nationalspieler Phillip Lahm und Miroslav Klose, DJ Fritz Kalkbrenner oder Matthias Schweighöfer, um nur einige zu nennen… Oft werden wir gefragt, wie wir das schaffen, solche „Stars“ zum Interview zu treffen.

In der Regel lĂ€uft das dann so ab: Wir besprechen in den Redaktionssitzungen, die immer am Mittwochnachmittag stattfinden, die nĂ€chsten Themen und wen wir dafĂŒr zum Interview treffen könnten. Wir schauen im Netz nach, wer in nĂ€chster Zeit nach Karlsruhe oder in die Region kommt und schreiben dann die Agenturen der „Promis“ an. NatĂŒrlich bekommen wir auch oft Absagen – oder wir erhalten ĂŒberhaupt keine Antwort (dies vor allem von solch selbstverliebten YouTube Stars, Bloggern wie Dagi Bee). Denen scheint der „Erfolg“ zu Kopf gestiegen zu sein, anders können wir uns das nicht erklĂ€ren. Denn oft genug zeigen „echte“ GrĂ¶ĂŸen tatsĂ€chlich Interesse, sich mit uns zu treffen.

So wie diese Woche. Ganze drei (!) Interviews in sechs Tagen werden wir bis heute Abend gefĂŒhrt haben!!!

Den Anfang machte dabei RĂŒdi von den Sportfreunden Stiller. Über eine halbe Stunde lang erfuhren wir viel Interessantes, z.B. wie sie zu einer der grĂ¶ĂŸten Bands Deutschlands wurden, ihren Bezug zum Fußballsport oder dass er sehr gerne St.Pauli nach MĂŒnchen umsiedeln wĂŒrde. Am Ende zeigte RĂŒdi Samantha, Phillip und Coral auf Nachfrage sogar noch den fetten Tourbus der Sporties. Coral, von der Ernschtle-Foto-EBA, war zum ersten Mal fĂŒr uns im Einsatz und hat das ganze als kurzen Film festgehalten. Dabei kam auch unsere neue Vlog-Kamera zum Einsatz, die Canon Legria Mini X. Wir hatten noch Kohle ĂŒbrig vom Preisgeld, das wir als Erster Bundessieger in Berlin einstreichen durften. Coral war ĂŒbrigens sehr zufrieden damit und wird uns auch in Zukunft immer mal wieder als „rasende Reporterin“ begleiten. Noch am gleichen Abend war sie dann schon wieder im Einsatz. Wo? Na, beim Sportfreunde Stiller-Konzert im Substage!

Weiter ging es dann am Sonntag in Heidelberg, wo wir Teenie-Star Lukas Rieger vor seinem Auftritt in der Halle02 treffen durften. Draußen vor der Halle standen schon seit Stunden hunderte von Jugendlichen, um die besten PlĂ€tze in der ersten Reihe zu ergattern und so ihrem Idol möglichst nahe zu sein. Unsere Redakteure Selina, JosĂ© und Dima saßen wĂ€hrenddessen im noblen Backstage Bereich und unterhielten sich mit dem „deutschen Justin Biber“. Lukas Rieger war sich sogar nicht zu schade, Video-Selfies fĂŒr MitschĂŒler aufzunehmen. Ein netter Typ. Wir bedankten uns und waren umso mehr gespannt, was dann beim Konzert los sein wĂŒrde. Und das war dann auch wirklich spektakulĂ€r. Was fĂŒr ein Gekreische, als Lukas Rieger um 20 Uhr die BĂŒhne betritt. Herzchen fĂŒr die Fans, welche wiederum das ganze natĂŒrlich mit dem Smartphone aufnehmen mĂŒssen. Ein Lichtermeer, der völlige Wahnsinn. Die ersten MĂ€dchen kippen in Ohnmacht und die SanitĂ€ter haben echt was zu tun.

Heute Mittag werden wir nun den Comedian Pierre M. Krause zum Interview treffen. Er hatte superschnell geantwortet und uns zu den Aufzeichnungen seiner Fernsehshow nach Baden-Baden eingeladen. Zwischen den Aufnahmen wird er Daniele, Luca und Phillip etwas herumfĂŒhren und dabei Rede und Antwort stehen. Das wird bestimmt lustig.

Alle Interviews könnt ihr dann im neuen „Ernschtle17“ nachlesen. Bis dahin wartet aber noch viel Arbeit auf unsere Redaktion. Die Interviews mĂŒssen ja nun erst mal aufgeschrieben und dann ĂŒberarbeitet werden. Oft muss man das ganze dann dem Management bzw. KĂŒnstler nochmal zur Autorisierung zuschicken. Ist so weit alles klar, steht die Einbindung ins Layout an. Ein gutes Interview soll ja dann auch optisch gut rĂŒberkommen.

 

Willst du mal deinen Lieblingsstar persönlich treffen und ihm/ihr ein paar Fragen stellen?? Dann schreibe uns doch! Einfach Mail an ernschtle@gmx.de und wir schauen was möglich ist!

 

Von Axel Goerke

Ich liebe meinen Job und das Ernschtle Projekt! Und auch sonst bin ich fĂŒr vieles zu begeistern: Das Leben, das Reisen, Platten auflegen, den KSC,... Mein Blog war damals ĂŒbrigens einer der ersten in Karlsruhe und Umgebung. Wahnsinn, wie sich alleine schon von der technischen Seite gesehen so viel getan hat seit anno 2000.