The Man in the High Castle

Was wĂ€re, wenn die AchsenmĂ€chte den zweiten Weltkrieg gewonnen hĂ€tten? Die Serie «The Man in the High Castle» verdeutlicht, wie demzufolge unsere heutige Welt aussehen wĂŒrde.

Zuerst einmal ein paar sachliche Information zur Serie. Die erste Staffel ist 2015 in den amerikanischen und deutschen Amazon Prime Content gekommen. Frank Spotnitz und Ridley Scott sind die Produzenten der sehr tollen und interessanten Serie. Als die Produzenten mitbekommen haben, wie begehrt die Serie auf der Stream Plattform Amazon Prime war, haben sie angekĂŒndigt eine zweite Staffel zu veröffentlichen. Die zweite Staffel ist im Dezember 2016, sowohl in dem deutschen als auch amerikanischen Amazon Prime Content erschienen. Seit letztem FrĂŒhjahr 2017 wurde nun auch die dritte Staffel angekĂŒndigt. Aber es wurde bisher noch kein Schlusssatz von den Machern veröffentlicht, demnach heißt es fĂŒr Serien-Liebhaber, es gibt noch kein Ende. Die Handlung durchzieht bisher 20 Folgen zuzĂŒglich fĂŒnf Bonus Folgen, welche knapp eine Stunde andauern.

Was ist “The Man in the high Castle”???

In der Serie geht es darum was wĂ€re, wenn die AchsenmĂ€chte den zweiten Weltkrieg gewonnen hĂ€tten. Es spielt hauptsĂ€chlich in den Vereinigten Staaten von Amerika, zu beachten ist, dass Amerika in der Serie in drei Teile gespalten wurde. Bezeichnet werden diese als Japan Pacific States (25%), Greater Nazi Reich(60%) und die Neutral Zone(15%). In jedem Staat gibt es jeweils einen Protagonisten. In Japan heißt diese «Juliana Crain» und auf der deutschen Seite «Joe Blake». Die beiden Protagonisten haben eine Sache gemeinsam, sie können die Welt verĂ€ndern. Mit dem Gedanken haben sie sich dazu entschlossen, sich auf den Weg in die Neutrale Zone zu begeben. Dort haben die AchsenmĂ€chte keine Recht. Nur die AchsenmĂ€chte zu besiegen ist kein leichter Weg und dies war ihnen bewusst. Dennoch haben sie sich entschlossen mit anderen Leuten die AchsenmĂ€chte zu besiegen. Leider verlieren die beiden Protagonisten in den beiden Staffeln den ein oder anderen Mitstreiter.

Meine Meinung:

«The Man in the High Castle» ist meine Meinung nach die beste Serie, die je gesehen habe. Seitdem wir den 2. Weltkrieg in der Schule hatten, frage ich mich was wĂ€re, wenn die AchsenmĂ€chte gewonnen hĂ€tten. Die Serie verdeutlicht sehr gut, was passiert wĂ€re. Ebenso ist das Intro bevor die Serie beginnt sehr spannend und weckt Interesse in einem. Was mir auch gefĂ€llt ist, dass die Autoren Adolf Hitler berĂŒcksichtigt haben, und diesen nicht versteckt haben, wie in den meisten Serien oder Filmen. Die Story ist sehr amĂŒsant und auch lernt man viel daraus. Aus diesem Grund kann ich jedem die Serie ans Herzen legen, wenn er Geschichte liebt oder sich fragt «Was wĂ€re wenn?». Leseratten können die Serie natĂŒrlich auch lesen, denn «The Man in the high Castle» ist auch als als Buch erhĂ€ltlich.