Gestern hat im ehemaligen Schülerhort, dem Wunderland, das erste Wundertreff stattgefunden. Doch was ist das eigentlich?

Das Wundertreff ist ein Café, bei dem Personen von außerhalb in die Schule kommen und sich mit Schülern austauschen können. Doch wozu eigentlich? Bei so einer Unterhaltung entstehen neue Ideen und Gespräche zwischen jung und alt. Bevor es überhaupt zustande gekommen ist, wurden fleißig Plätzchen gebacken, es kamen Personen von S.O.P.H.I.A. und natürlich Schüler von der ERS zusammen, um das ganze zu planen (und natürlich auch wegen der Plätzchen…). Bei dem gestrigen Wundertreff gab es auch Kaffee und Tee.

Die ganze Atmosphäre war sehr gemütlich und einladend. Auch das Ideenbüro war bei dieser Veranstaltung dabei, um neue Interessenten zu finden und natürlich auch für den Austausch. Besonders schön fanden wir das Anliegen eines Bewohners des Mehrgenerationenhauses, der noch nie ein Handy besesssen hat und sich von den Schülern Hilfe und Tipps versprach. Mit Erfolg! Nicolai aus der Zehnten wird ihn nun beim Kauf beraten und begleiten.

Das Wundertreff soll in diesem Schuljahr noch öfters veranstaltet werden. In unregelmäßigem Abstand soll es alle zwei Monate stattfinden, immer von 14 bis 16 Uhr.