Seit 1995 verlegt der K├╝nstler Gunter Demnig kleine quadratische Steine an Orten, wo Opfer des Nationalsozialismus lebten. Die sogenannten Stolpersteine. Wir waren im Rahmen eines kleinen Unterrichtsprojekts unterwegs in der Stadt und haben uns auf die Suche gemacht. Jede Gruppe hatte ein iPad zur Verf├╝gung, um alles zu dokumentieren. Herausgekommen ist dieser Film unserer Kollegen von Ernschtle-TV.

„Ein Mensch ist nur vergessen, wenn sein Name vergessen ist“ (Gunter Demnig, Initiator des Projekts „Stolpersteine“