In unserer beliebten ERS-Reihe haben wir heute Cynthia Haese-Frey getroffen, die ├╝beraus beliebte Lerngruppenleiterin der 9a. Frau Haese-Frey ist super und irgendwie viel cooler als die meisten anderen LehrerInnen. Sie ist sehr nett. Toll finden wir, dass sie immer f├╝r uns da ist und ihren Unterricht vielf├Ąltig und abwechslungsreich gestaltet.

Ernschtle: Waren Sie in der Schule der Klassenclown, Streber, der Coole oder der Normalo?

Frau Haese-Frey: Der Klassenclown.

Ernschtle: Wie war ihr Notendurchschnitt?

Frau Haese-Frey: 2,4.

Ernschtle: Was w├╝rden Sie wohl beruflich machen, w├Ąren Sie nicht Lehrerin geworden?

Frau Haese-Frey: Meeresbiologin.

Ernschtle: Wie stehen sie zur Freigabe von Cannabis?

Frau Haese-Frey: Zwiegespalten! Ich glaube es ist mittlerweile an der Zeit es zu legalisieren, aber ich sehe es immer noch als Gefahr, weil es immer noch oft auch eine Einstiegsdroge ist. 

Ernschtle: Mit welchen Kollegen/Kolleginnen w├╝rden sie gerne in den Urlaub fliegen?

Frau Haese-Frey: Ich war schon mal mit Herrn Goerke im Urlaub, das war super. Ich k├Ânnte mir mit Frau Siekmann einen Urlaubsausflug gut vorstellen und auch mit Frau Wei├č.

Ernschtle: Was machen sie in ihrer Freizeit?

Frau Haese-Frey: Am liebsten lesen, auf Konzerte gehen, essen und Filme schauen.

Ernschtle: Was f├╝r B├╝cher lesen Sie am Liebsten?

Frau Haese-Frey: Ich liebe Thriller und ich liebe Prosa.

Ernschtle: Drei W├Ârter, die ihre Kindheit beschreiben?

Frau Haese-Frey: Lustig, frei und wild

Ernschtle: Welche Sprachen w├╝rden sie gerne sprechen und warum genau diese?

Frau Haese-Frey: Spanisch, weil ich Spanien liebe.

Ernschtle: Wie denken Sie sieht die Welt in 50 Jahren aus?

Frau Haese-Frey: Ohje! Ich glaube ich habe da nicht so viele Illusionen. Wenn wir uns jetzt nicht zusammenrei├čen wird das irgendwann mal den Bach runtergehen, alleine schon was die Umwelt angeht. Ich sehe es leider eher negativ!

Ernschtle: Mit wem w├╝rden sie f├╝r einen Tag ihr Leben tauschen wollen?

Frau Haese-Frey:  Mir f├Ąllt eigentlich nichts einÔÇŽ aber wenn, dann die S├Ąngerin Beth Hart, ein Tag auf der B├╝hne stehen, das w├Ąre cool. 

Ernschtle: Danke f├╝r das Interview.