Ernschtle: Netflix oder TV?
Herr Sprott: Netflix.
Ernschtle: Berge oder Meer?
Herr Sprott: Meer (überlegt), aber eigentlich doch lieber Berge…
Ernschtle: Was ist ihr Lieblingsfach gewesen?
Herr Sprott: Sport.
Ernschtle: Waren Sie in der Schule der Klassenclown, Streber, der Coole oder der Normalo?
Herr Sprott: Eher der coole. (Hätte er wohl gerne…, Anm. d. Red.)
Ernschtle: Wie war ihr Notendurchschnitt?
Herr Sprott: Sehr gut (lacht).
Ernschtle: Was würden Sie wohl beruflich machen, wären Sie nicht Lehrer geworden?
Herr Sprott: Metallbauer.
Ernschtle: Mit wem würden sie gerne einen Tag in Ihrem Leben tauschen?
Herr Sprott: Barack Obama!
Ernschtle: Mit welchen Kolleginnen und Kollegen wurden Sie gerne einmal in Urlaub fahren?
Herr Sprott: (überlegt) Mit allen.
Ernschtle: Was machen Sie in Ihrer Freizeit so?
Herr Sprott: Im Moment habe ich ein Haus gekauft und renoviere ziemlich viel auf der Baustelle.
Ernschtle: Wenn Sie ein Gemüse wären welches wären Sie dann?
Herr Sprott: Lauch. (lacht)
Ernschtle: Wieviel Zeit verbringen Sie täglich am Handy
Herr Sprott: Zu viel auf jeden Fall.
Ernschtle: Sind Sie auch in einem sozialen Netzwerk?
Herr Sprott: Ja. Auf Facebook und Insta.
Ernschtle: Was war das letzte Lied, das Sie auf Spotify gehört haben?
Herr Sprott: Ich habe gar kein Spotify, aber das letzte Lied, das ich gehört habe, war von den Broilers und heißt „33 RPM“.
Ernschtle: Und wie lautet Ihr WhatsApp Status?
Herr Sprott: …schreibt
Ernschtle: Hat Ihnen das Interview gefallen?
Herr Sprott: Sehr schön fand ich das Interview!
Ernschtle: Wir danken Ihnen für dieses Gespräch.