Lehrer vorgestellt, heute: Herr Pallesche

Ernschtle: Was ist ihr Lieblingseis?

Herr Palesche: Ich esse gerne Stacciatella Eis.

Ernschtle: Welcher Superheld w├Ąren oder welche Superkraft h├Ątten sie gerne?

Herr Palesche: Superheld w├Ąre ich nicht gerne. Ich w├╝rde mich aber freuen, k├Ânnte ich mit meinen Gedanken Dinge bewegen.

Ernschtle: Mit welchen Prominenten w├╝rden sie gerne f├╝r einen Tag tauschen?

Herr Palesche: Ich w├╝rde mich freuen, k├Ânnte ich mir einen Tag lang das Leben von Dirk Nowitzki ansehen.

Ernschtle: Ihre gr├Â├čte/ tollste Reise?

Herr Palesche: Ich war mal auf Menorca, es war meine sch├Ânste Reise, weil ich sehr ├ťberrascht war. Ich hatte es mir nicht so sch├Ân vorgestellt.

Ernschtle: Was w├╝rden sie mit 1 Millionen Euro machen?

Herr Palesche: Eine Million Euro sind heute schnell ausgegeben. Anlegen ist schwierig, denn man bekommt fast keine Zinsen. Ich w├╝rde es wahrscheinlich in Immobilien investieren. Sicherlich w├╝rde ich auch einen Teil spenden, nat├╝rlich f├╝r den F├Ârderverein der Ernst Reuter Schule.

Ernschtle: Welchen Job w├╝rden sie machen, wenn Sie kein Lehrer geworden w├Ąren?

Herr Palesche: Dann h├Ątte ich etwas in der Reisebranche gemacht. Ich w├╝rde dann gerne neue Touristenziele erkunden.

Ernschtle: W├╝rden Sie lieber in die Vergangenheit oder in die Zukunft reisen?

Herr Palesche: Ich w├╝rde gerne in die Zukunft reisen, um zu sehen wie das Leben in 100 Jahren aussieht.

 

Von Annabell de Lepper

Seit letztem Jahr arbeite ich am Ernschtle mit. Zum ersten Mal war ich beim Frittenbude-Konzert im Einsatz. In unserem Blog stelle ich in unregelm├Ą├čiger Folge Lehrer unserer Schule vor.