So ist der Name der momentanen Tour von K.I.Z. 2015 brachte die Hip-Hop-Formation aus Berlin das sehr erfolgreiche Album „Hurra, die Welt geht unter“ raus und starteten eine Tour mit diesem Namen. Weil das Album fast ganze 2 Jahre später immer noch so krass gut bei ihren Fans ankommt, geht es eben jetzt mit dem selben Album ein 3. Mal auf Tour!

Sie selbst geben ihren Konzerten einzeln den Namen „Weltuntergangsparty“, was auch sehr passend ist wie ich finde. Schließlich steht die Band ja auch für tobende Menschenmasse, pure Extase und unvergessliche Abende. Das haben sie auch schon auf vielen Festivals und Konzerten bewiesen. Und am Samstag, den 14.01. konnten sie es endlich auch mir beweisen! Mit ihrer sehr provokanten & sexistischen Musik brachten sie die komplette Sick Arena/Rothaus Arena in Freiburg zum pogen und abgehen.

Um 19 Uhr sollte der Einlass beginnen, aber weil wir, also die Fans schon ca. eine halbe Stunde vorher rumschrieen und uns herum schubsten, haben die Veranstalter uns erst sehr spät reingelassen. Und weil mein Bruder und ich vor dem Konzert leider aufgehalten wurden, waren wir eh schon sehr weit hinten… Aber er war so lieb und hat mich auf seine Schultern genommen als das Konzert los ging.
Eine Vorband gab es (zum Glück) nicht und die Jungs starteten mit einem ihrer besten Songs überhaupt: „Urlaub fürs Gehirn“. Sie haben auch viele geile Lieder aus alten Alben gespielt und immer wieder motivierten sie uns mehr abzugehen, einen Moshpit-Kreis zu bilden und allgemein einfach mit Ihnen abzufeiern. Bei dem Lied „Wir“ haben sie es sogar geschafft zu fliegen!!! Denn sie bestehen nicht aus Menschenfleisch, soviel steht fest. 

Alles in allem war es ein von Liebe, Glücksgefühlen und Schweiß erfülltes Konzert und weil ich eine halbe Ewigkeit keine Live-Musik mehr gehört habe, kann ich, wenn ich von diesem Abend erzähle, gleichzeitig von einer Art Erlösung sprechen. Es war legendär!