Vom 16. bis 19. Februar war es wieder soweit – die art Karlsruhe wurde in der DM Arena ausgestellt! Und für alle die die nicht wissen was die art ist: Es ist eine internationale Kunstmesse in Karlsruhe, eine der bedeutendsten in ganz Europa! Sie wird von der Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH seit 2004 jährlich Anfang März auf dem Gelände der Messe Karlsruhe durchgeführt.

Und wie jedes Mal bietet sie ein umfangreiches Angebot, das von der Klassischen Moderne bis zur Gegenwartskunst reicht. Etwa 200 internationale Galerien aus 11 Ländern präsentieren ihr Galerienprogramm sowie zahlreiche One-Artist-Shows. Jedes Jahr besuchen ca. 50.000 kunstbegeisterte Menschen die Ausstellung. So auch Dima von der Foto-EBA und ich fürs Ernschtle.

Jedes Jahr haben wir beide den gleichen ersten Eindruck – Was zur Hölle soll das sein? Wir beide sind eigentlich recht interessiert für Kunst, aber was die „großen“ Künstler so machen verstehen wir meist trotzdem nicht. Nachdem wir an den komischen Bildern und Skulpturen vorbei waren, kamen aber auch Sachen, die uns sehr gefielen. Waffen aus Spielzeugen und Alltagsgegenständen zusammengebaut, ein riesiger goldener Dagobert Duck zum Beispiel oder ein Batman vs. Superman Bild und noch vieles, vieles mehr.

Auf der art kommt einfach alles und jeder zusammen! Alte Menschen, junge Menschen, sogar Kinder! So Hipster und Künstler mit geringelten Bärten, eine ältere Dame in einem Kleid, das einen an das 18. Jahrhundert erinnert, Frauen wo man glatt glaubt es seien Models. Künstler halt! Leider ist dies mein letztes Jahr in der Schülerzeitung und ich werde in Zukunft keine Pressekarte mehr erhalten. Ob mir das ganze 20€ wert sind? Ich weiß es nicht, mal schauen.