Juhu! Ende Mai werden wir im Bundesrat mit dem Ersten Platz im bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb ausgezeichnet!!!

Aber lieber von Anfang an: Mehr als 2.000 Schülerzeitungen aus dem ganzen Bundesgebiet hatten an dem Schülerzeitungswettbewerb der Kultusministerien teilgenommen. Nun hat die Jury, zusammengesetzt aus Vertretern der Jugendpresse Deutschland, Chefredakteuren und Schülervertretern, in Hamburg getagt und die vielen Schülerzeitungen genauer unter die Lupe genommen. Im Anschluss wurden die siegreichen Redaktionen per Mail über den Erfolg informiert, wir zitieren:

Ihr habt die Jurymitglieder auf ganzer Linie überzeugt. Herzlichen Glückwunsch, eure harte Arbeit hat sich gelohnt! Ihr gehört zu den Besten bundesweit! Ihr habt den 1. Platz in der Schulkategorie Realschulen gewonnen und erhaltet damit ein Preisgeld in Höhe von 1000€.

Dazu werden wir auch noch mit dem besten Online Blog ausgezeichnet! Zweimal „gold“ quasi, einmal mit dem Ernschtle Magazin und einmal mit dem Ernschtle Blog. Im Dezember waren wir noch etwas enttäuscht, als wir in Stuttgart nur den dritten Platz gemacht haben. Ganz zu unserer Freude und großen Überraschung nun also Platz eins in ganz Deutschland. Die Freude ist umso größer, da wir dieses Jahr auch noch unser 25 jähriges Bestehen feiern. Der erste Platz auf Bundesebene kommt da natürlich gerade richtig! Zuletzt konnte man 2016 diesen Erfolg erreichen.

Gewonnen hat die jüngste Ernschtle-Ausgabe #vonwegenegal vom Schuljahr 2018/19. In dieser Ausgabe haben wir uns intensiv mit der Gesellschaft auseinandergesetzt und sind der Frage nachgegangen, was uns Jugendlichen wichtig ist. Wir haben Themen aufgegriffen wie FridaysForFuture und haben uns an einer Gedenkveranstaltung beteiligt. Natürlich hatte wir aber auch „lustigere“ Berichte wie zum Beispiel die Reportage „Mein Freund der Hund“ und die zu unserem Markenzeichen gewordenen Promi-Interviews (u.a. Sänger Wincent Weiss). Natürlich ist auch ein acht Seiten langer Text über den Redaktionsausflug nach Island im Heft zu finden – selbstverständlich mit QR Code, so dass man bequem über Ernschtle TV noch mehr Informationen erhalten und sich zum Beispiel eine Videoreportage dazu anschauen kann.

Ende Mai wird ein Teil der Redaktion nun auf Einladung der Jugendpresse Deutschland nach Berlin fahren und am Schülerzeitungskongress teilnehmen. Am 29. Mai soll dann das „Ernschtle“ im Bundesrat ganz offiziell ausgezeichnet werde. Wegen der aktuellen Ereignisse rund um den Corona-Virus ist jedoch noch nicht abzusehen ob und wann die die Veranstaltung stattfinden wird.

Wir arbeiten nun von zuhause an unseren Texte für die nächste Ausgabe, die aller Voraussicht nach Anfang Juli erscheinen wird.

Bleibt alle gesund!