Frohe Weihnachten und der ultimative TV Tipp fürs Fest

Die Ernschtle-Redaktion wünscht euch allen schöne Weihnachtstage im Kreise eurer Freunde und Familie. Als kleines Geschenk gibt es von uns den ZDF Fernsehfilm „Böhmermanns perfekte Weihnachten“. Den Film gibt es aktuell auf der ZDF Mediathek und ist überaus sehenswert wie unsere beiden neuen RedakteurInnen Karim und Elisabeth finden.

Perfektes Weihnachten?

Es ist wieder Weihnachten also warum schauen wir uns nicht ein Video darüber an, so wie „Böhmermanns perfekte Weihnachten“. In diesem Video geht’s um sieben Haushalte in einem Berliner Mehrfamilienhaus, die Heiligabend feiern wie es unterschiedlicher nicht sein könnte. Eine Idee und Produktion von Megatalent Jan Böhmermann und dem ZDF.

Normalerweise stellt man sich Weihnachten friedlich und liebevoll vor, aber in diesem Mehrfamilienhaus erlebt man mal wieder was Weihnachten so kompliziert, so unvergleichlich und oft auch so komisch macht. Alle Leute denken, dass man an Weihnachten viel Zeit mit seiner Familie verbringt, glücklich ist und Geschenke verteilt werden. Die erste Familie ist eine junge Familie mit einer 12jährigen Teenie-Tochter, die eine Oma zum Weihnachtsessen mit Kartoffelsalat und selbstgemachten Bockwürsten einladet. Der Kartoffelsalat war anscheinend lecker, die Bockwurst hingegen nicht so sehr, vor allem für die Oma. Die zweite „Familie“ sind Single Freunde, die versuchen aufkommende Weihnachtsgefühle mit Moscow Mule zu bekämpfen. Und dann sind da noch die zwei einsamen Gamer/Nerds vor dem PC, die sich gegenseitig schreiben und dann plötzlich als Nachbarn vor der Tür treffen. Ein Zeichen für Liebe? Dazu noch ein junges Paar, das zum ersten mal zusammen feiert und leider nicht alles nach Plan läuft: „Connect the System, Cristel“. Dazu gibt es eine ganz normale türkische Familie, die zwar mit dem Fest nichts zu tun hat aber auch auf den Postboten wartet, der mit seinen Paketen durch den heiligen Abend hetzt. Das sind die Protagonisten in „Böhmermanns Perfekte Weihnachten“.

Ich finde den Film echt super und witzig. Ich finde es gut, dass gezeigt wird wie kompliziert Weihnachten oft auch sein kann. Wer feiert schon „perfekte Weihnachten“?

(Karim Schmiedinger)

Weihnachtszauber und Nazikotze

Die Weihnachtszeit beginnt wieder und es ist soweit mit seinen Liebsten oder auch allein das Weihnachtsfest zu verbringen. Dazu hat das ZDF 2018 den Kurzfilm ,,Böhmermanns perfekte Wohnort“ veröffentlicht, der in einem Mehrfamilienhaus mit sieben Haushalten in Berlin spielt. Alle feiern sie unter einem Dach Weihnachten, obwohl die jeweiligen Traditionen nicht unterschiedlicher sein könnten. Dabei werden uns auch die stressigen Seiten des Festes gezeigt.

Eine junge Familie hat schon Probleme mit dem Aufstellen des Weihnachtsbaumes, der dann noch unglücklicherweise auf dem Festessen landet. Somit muss die Mutter improvisieren und bereitet selbstgemachte Bockwürste vor, die alles andere als appetitlich aussehen. Zur Feier eingeladen ist noch die (Nazi-)Oma vom Stock darunter, die von den Bockwüsten erbrechen muss. Auch in den anderen Haushalten läuft es nicht gerade rund. Ein Treffen aus Singles, ein perverser Zocker, der online mit einem Mädchen schreibt, und noch zwei Trottel die unterm Dach leben und ständig ,,Connect the System, Christel“ durch die Wohnung schreien – und in all diesem Chaos liefert ein Postbote die letzten Geschenke aus.

Dieser Kurzfilm bringt schöne Einblicke in die verschiedensten Weihnachtsfeiern und den Zauber des Festes. Auch die negativen Seiten werden gezeigt, denn kein Weihnachtsfest ist perfekt – das gehört dazu.

(Elisabeth Steinmetz)

Dieses Spektakel dürft ihr euch nicht entgehen lassen… Hier gehts zum Film!

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein, Tipps

Von Elisabeth Steinmetz

Mein Name ist Elisabeth Steinmetz und ich gehe in die 8a. Ich bin erst seit diesem Schuljahr im Ernschtle. Mich interessieren jegliche gesellschaftliche Themen genauso wie die Recherche darüber. Deshalb schaue ich mir auch immer gerne Dokus über die Gesellschaft an oder über Tiere, das Universum oder auch über Politik. Ich freue mich auf die Zeit, die ich im Ernschtle erleben werde.