Warum trage ich ein Nirvana-Shirt?

Nun, da muss ich etwas weiter ausholen. Erstmal: Wie bin ich eigentlich auf die Band gekommen? Noch dazu, da es diese ja schon seit Anfang 1994 nicht mehr gibt? Nun, Es eigentlich ist es ganz einfach. Ich war mit Bekannten unterwegs, die eines der Alben der Band im Auto liefen hatten und das war richtig gut. Seit fast drei Jahren höre ich jetzt schon Nirvana. Die sind richtig kult. Wahrscheinlich tragen deshalb so viele Jugendliche auch heute noch ihre Shirts.
Aber jetzt mal ganz zum Anfang. Die Gruppe wurde 1987 von Kurt Cobain und Krist Novoselic in Aberdeen, Washington (USA) gegründet, kurz darauf kam noch Aaron Burckhard dazu. Ihr wahrscheinlich größter Hit „Smells Like Teen Spirit“ wurde dieses gerade 25 Jahre alt. Es wurde 2.250.000 mal weltweit verkauft und kam 1992 in Deutschland in den Charts auf Platz 2. Aber wie kam Cobain eigentlich auf den Titel? Als er nach einem Konzert in seine Garderobe kam fand er den Spruch „Kurt smells like teen spirit“ an die Wand gesprayt (Teen Spirit war ein damaliges Deo, das seine Freundin benutzte). Der Titel ist außerdem auf ihrem Album Nevermind zu finden, welches auch ihr erfolgreichstes Album ist und 31 Millionen (!) mal verkauft wurde. Wer kennt nicht das weltberühmte Cover mit dem tauchenden Baby?
Die Band nahm anschließend noch „In Utero“ auf sowie das tolle Live-Album „Nirvana unplugged“, bevor sie sich Anfang 1994 aufgelösten. Kurz darauf beging Cobain am 5. April 1994 unter Einfluss von Heroin Selbstmord per Kopfschuss. Seine letzten Worte in einem Abschiedsbrief waren „It’s better to burn out than to fade away.“ Zu Deutsch bedeutet das so viel wie „Es ist besser auszubrennen als zu verblassen.“

Durch seinen Selbstmord auf dem Höhepunkt seiner Karriere machte sich Kurt Cobain auf ewig zur Legende. Wie hätten weitere Platten geklungen? Welchen Einfluss hätte er auf die Rockmusik und die Jugendkultur gehabt? Eine Antwort kann man finden, wenn man sich anschaut, was aus den anderen Nirvana-Musikern geworden ist. Krist Novoselic und Aaron Burckhead machten weiter Musik, und das sehr gut: Die Band Foo Fighters gilt aktuell als eine der besten und beliebtesten Rockbands auf der Welt.